27. August 2019

Vize Bayerische-Beachvolleyballmeister kommen von DJK SB München-Ost

DJK SB München-Ost überrascht mit extrem guten Beachteams!

 

Bei der Bayerischen Beachvolleyball Meisterschaft am vergangenen Wochenende, auf dem Beachgelände des Olympiaparks verpasste das DJK Beachteam Gantner/Schräder nur knapp

die Sensation und verlor im kampfbetonten Finale gegen die als Favoriten gesetzten Karnbaum/Niemczyk vom TV Dinglofing mit 2:0.

 

Kurz zuvor konnte bereits die an Platz1 des Töpfer Race gesetzten DJK´lerinnen Standhartinger/Zass den dritten Platz bei den Damen souverän klar machen.

 

Das Team Gantner/Schräder (nur auf Platz 5 gesetzt) waren überraschend in das Endspiel eingezogen.

 

Lisa Gantner und Jennifer Schräder vom DJK SB München-Ost marschierten nervenstark durchs Turnier und mussten nur durch die Niederlage in der Runde drei gegen Karnbaum/Niemczyk in die Verliererrunde. Von dort ging ihr Weg jedoch weiter in Richtung Halbfinale. IN diesem ging es für die beiden gegen die amtierenden Bayerischen Meisterinnen Henry/Leiner vom SV Lohhof. Diese kochten Gantern/Schräder im ersten Satz regelrecht ab (21:15) und auch im weiteren Durchgang hatten die beiden Münchnerinnen das bessere Ende für sich (22:20).

 

Überraschungsfinalisten Gantner/Schräder

 

So kam es zum Endspiel zwischen den Top-gesetzten Karnbaum/Niemczyk und den an fünf gesetzten Gantner/Schräder. Nach ausgeglichenem Beginn konnten sich ab der Satzmitte Sabrina Karnbaum u. Natascha Niemczyk absetzen und den ersten Satz klar mit 21:10 für sich entscheiden. Im zweiten Durchgang legten Gantner/Schräder noch einmal alles rein und konnten so die Partie lange offenhalten. Am Ende setzten sich dann die erfahrenen Karnbaum/Niemczyk doch wieder durch (21:17) und durften sich von den Fans in der Paulaner Alkoholfrei Arena als Bayerische Beachvolleyball Meisterinnen feiern. Sabrina Karnbaum fand neben dem Jubel auch Zeit für ein Lob für die Gegnerinnen. „Wir haben die beiden ja im Lauf des Turniers schon einmal gespielt und die beiden mussten dann einen langen Weg bis ins Finale gehen. Es ist umso geiler, dass sie alle weggehauen haben. Das macht es dann auch für einen schwieriger. Gegen ein Team zweimal im Turnier zu gewinnen ist nicht so leicht“, erklärte Karnbaum nach der Siegerehrung.